Für die Wiedererlangung des Führerscheins nach Entzug der Fahrerlaubnis aufgrund einer Fahrt unter Alkohol- oder Drogeneinfluss muss oftmals eine so genannte MPU (Medizinisch-Psychologische-Untersuchung) erfolgen. Dabei wird überprüft, inwieweit der/die KlientIn ihren Alkohol- bzw. Drogenkonsum kritisch reflektiert hat und eine stabile Verhaltensänderung erfolgte.

Für die Psychologen der MPU-Stelle ist es wichtig, dass sie sicher davon ausgehen können, dass die betreffende Person in Zukunft nicht erneut unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss am Straßenverkehr teilnehmen wird.

Wir als quadro Sucht- und Drogenberatung bieten zur Vorbereitung auf die MPU kostenpflichtige Einzelgespräche an. Die Terminvergabe erfolgt individuell nach telefonischer Abstimmung.

Ansprechpartner:

null

Birgit Flatter

Tel: 02581 – 9410123
Fax: 02581 – 9410119
E-Mail: flatter@skm-warendorf.de

Menü