Vor dem Hintergrund bundesweit steigender Zahlen von Kindern und Jugendlichen, die alkoholbedingt in ein Krankenhaus eingewiesen werden müssen, hat die quadro Sucht- und Drogenberatung in Kooperation mit dem Gesundheitsamt des Kreises Warendorf, dem Arbeitskreis für Jugend- und Drogenberatung e.V. und den Krankenhäusern Anfang 2010 das Interventionsangebot „Klar-werden“ konzipiert. Ziel dieses Angebotes ist es, gemeinsam etwas gegen das Rauschtrinken von Kindern und Jugendlichen zu unternehmen.

Seit Februar 2010 erhalten Kinder und Jugendliche, die mit einer Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus im Kreis Warendorf eingeliefert werden, bei ihrer Entlassung das Faltblatt „Klar werden“. Es enthält Informationen für die Eltern und Kinder über Beratungsmöglichkeiten sowie eine Einverständniserklärung zur Weitergabe der Kontaktdaten des Kindes an eine ausgewählte Sucht- und Drogenberatungsstelle im Kreisgebiet.

Sind die Eltern mit der Weitergabe der Daten einverstanden nimmt die Beratungsstelle zeitnah Kontakt zur Familie auf und macht ein Beratungs- und Informationsangebot.

Ansprechpartner:

SKM Geschäftsführer Thorsten Rahner

Thorsten Rahner

Fachbereichsleiter Sucht

Tel: 02581 – 9410128
Fax: 02581 – 9410119
E-Mail: rahner@skm-warendorf.de

null

Birgit Flatter

Tel: 02581 – 9410123
Fax: 02581 – 9410119
E-Mail: flatter@skm-warendorf.de

Stellvertretende Geschäftsführung SKM

Carolin Münstermann

Tel: 02581 – 9410127
Fax: 02581 – 9410119
E-Mail: muenstermann@skm-warendorf.de

null

Irmgard Peters

Tel: 02581 – 9410122
Fax: 02581 – 9410119
E-Mail: peters@skm-warendorf.de

null

Maren Schwindt

in Elternzeit

Menü