paKJs ist ein Angebot des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien des Kreises Warendorf in Kooperation mit dem SKM – katholischer Verband für soziale Dienste im Kreisdekanat Warendorf e.V., das seit dem Jahr 2009 erfolgreich umgesetzt wird.

Dieses Angebot zielt darauf ab, Schüler/innen ab 12 Jahren und deren Eltern frühzeitige Hilfen anzubieten, um eine Verfestigung schulmüden Verhaltens (Störungen, Rückzug, Leistungsverweigerung) zu verhindern bzw. Schüler/innen, die die Lust an Schule verloren haben, wieder in das Schulsystem zu integrieren.

In erster Linie erfolgt eine Vermittlung über die Schulsozialarbeiter, Schulleiter und Lehrkräfte der verschiedenen Schulen. Diese informieren die Eltern über das Angebot paKJs und nehmen dann mit dem Einverständnis der Eltern Kontakt zum zuständigen Mitarbeiter des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien auf. Im Anschluss erfolgt eine zeitnahe Beauftragung des SKM. Gleichzeitig können sich aber auch Kinder, Jugendliche und Eltern selbst beim Amt melden und das Angebot bei Bedarf in Anspruch nehmen.

Innerhalb einer Woche erfolgt eine Kontaktaufnahme zu der Familie. Zu Beginn der Hilfe steht zunächst eine Klärungsphase, innerhalb derer die möglichen Ursachen und Hintergründe für die Schulproblematik geklärt werden sollen. Im weiteren Verlauf werden mit allen Beteiligten Handlungsmöglichkeiten erarbeitet.

Kennzeichnend für das Angebot ist immer eine enge Kooperation mit der betreffenden Schule. Vorgesehen ist eine kurzfristige Betreuungszeit in der Regel von 2 – 4 Monaten.

Ansprechpartner:

null

Gaby Kassner

Tel: 02581 – 9410124
Fax: 02581 – 9410119
E-Mail: kassner@skm-warendorf.de

Menü